Spezialitäten



Art und Vielfalt der angebotenen Spezialitäten haben sich über die Jahrhunderte fortlaufend geändert. Wie der Stadt-Apothekentaxe von Dr. Leonhard Bausch aus dem Jahre 1614 zu entnehmen ist, waren es zu Beginn des 17. Jahrhunderts aus heutiger Sicht eher weniger gebräuchliche Besonderheiten, wie z.B. geschabtes Heuschreckenbein, Schlangen- und Geierschmalz oder Regenwurmöl.

Das heutige Angebot der Stadt-Apotheke zählt diverse Spezialitäten. Zu den beliebsten gehört das Schweinfurter Lebenselixir.


Original Schweinfurter Lebenselixir
„Die Anwendung sei empfohlen bei Verdruss und Übermuth, Ärger und seelischer Pein. Fürderhin vorzüglich geeignet bei Übelkeit, Ranzenweh, Reissen der Därme und Gliedmassen, auch für Beschwär, Rauden Carbunkel, öffnet Verstopfung, vertreibt Dünst und säubert die Spiritus animales, sowie bei Schluckauf und Fresslustmangel. Verwarnung: Im Unverstand genossen gefährdet das Elixir Potenz und Verkehrslizenz."

 

Teesorten und individuelle Teemischungen
  • Brennnesselblätter
  • Johanniskraut
  • Ringelblumenblüten
  • Schwangerschaftstee
  • ...

 

Echter Vanillezucker
Mit echtem Vanillezucker schmecken Plätzchen wieder wie früher ...